Chemie abi aufgaben


05.01.2021 23:30
Aufgaben Organische Chemie Chemie-Abitur
dafr verantwortlich sind. Herrn Bentz danken wir fr sein sehr groes Engagement! Die Umkehrprozesse zur galvanischen Zelle laufen bei der Elektrolyse. Dabei helfen dir die Kalorimetrie und der Satz von Hess.

Wichtig sind auch die Funktion der Stoffe zu kennen und wissen, wie sie nachgewiesen werden. Vor allem die Teilschritte der Polymerisationsreaktionen sind wichtig. Schau dir die Struktur der Monosaccharide. Diese kondensieren zu Proteinen, indem die Aminogruppe mit der Carboxygruppe reagiert. Sieh dir die mesomeren Strukturen bei Aromaten an und welche Eigenschaften sie besitzen. Auerdem solltest du wissen, wie sich der pH-Wert von Suren, Basen und Salzen berechnen lsst. Proteine entstehen aus Aminosuren. Du solltest dich dazu mit Protolysegleichgewichten auseinandersetzen und mit den Definitionen von Sure und Base nach Brnsted. In ihnen wird ein mglicher Lsungsweg skizziert. Darauf geachtet, Inhalte, die neu in den Lehrplan der Qualifizierungsphase aufgenommen wurden (z.

Sie dienen dir als Grundlage fr das Ionenprodukt des Wassers und dem pH-Wert. Ein Ma fr die Surestrke liefert dir der pKs-Wert. Die Eigenschaften von Polymeren knnen ganz unterschiedlich sein. Reaktionsgeschwindigkeit, Protolyse- und Redoxgleichgewichte aufzugreifen sowie Beispiele zur neuen Aufgabenkultur und zur offenen Aufgabenstellungen zu zeigen. Die Proteine sind dabei ein wichtiges Themengebiet. Wenn es um Energie geht, ist die Energiespeicherung wichtig. Worin unterscheiden sich L- und D-Form?

Die Gibbs-Helmholtz-Gleichung zeigt dir, wie Enthalpie, Temperatur und Entropie die freie Enthalpie einer Reaktion beeinflussen. Mesomerie ist ein wesentlicher Faktor fr die Farbigkeit bei Verbindungen. Damit du weit, welche Redoxprozesse freiwillig ablaufen, dient dir die chemische Spannungsreihe als Grundlage. Die Themen in der bersicht offene, geschlossene und isolierte Systeme chemische Reaktionen unter stofflichen und energetischen Aspekten Reaktionsethalpie, Kalorimetrie Satz von Hess Entropienderung Gibbs-Helmholtz-Gleichung metastabile Zustnde Eine groe Rolle im Abitur werden chemische Gleichgewichte spielen. Die Carboxy-Gruppe einer Carbonsure lsst sich. Jede Stoffklasse verfgt ber typische strukturelle Merkmale, wie Mehrfachbindungen oder funktionelle Gruppen. Elektrodenpotentiale lassen sich mit der Nernst-Gleichung berechnen.

Du solltest die Begriffe Enthalpie und Entropie kennen und wissen, wie sie die Freie Enthalpie beeinflussen. Dieser Prozess ist die Elektrolyse. Die Heiz- und Brennwerte verschiedener Stoffe solltest du auerdem kennen. Aminosuren reagieren unter Ausbildung einer Peptidbindung zu Proteinen. Enthalpien lassen sich ber den Satz von Hess berechnen. Hier solltest du dich mit der Surestrke von Verbindungen auskennen, wie sich pH-Werte fr starke und schwache Suren berechnen lassen und was das Ionenprodukt des Wassers ist. Sure-Base-Gleichgewichte knnen dir im Abitur auch begegnen.

Eine wichtige Gleichgewichtsreaktion ist die Sure-Base-Reaktion. Der bekannteste Vertreter der Aromaten ist das Benzol. Auswirkungen auf die Lage haben Druck, Temperatur und Konzentration. Auch die Mesomerie bei Aromaten ist ein wichtiges Thema. Die Themen im berblick Licht und Farbe (elektromagnetisches Spektrum, Komplementrfarbe) Zusammenhang zwischen Struktur und Farbe (Theorie nach Witt) Anwendung der Farbtheorie auf Sure-Base Indikatoren (z.B. Hier liegt der Fokus vor allem auf dem Benzol, seinen Eigenschaften und der Gesundheitsproblematik. Um Redoxgleichungen verstehen und aufstellen zu knnen, solltest du Oxidationszahlen bestimmen knnen und verstehen, wie sie zustande kommen. Dazu solltest du dich mit Batterien und Akkumulatoren auseinandersetzen. Sie ist der Umkehrprozess. Auch die Polysaccharide spielen eine groe Rolle.

Berechnungen zu Konzentrationsabhngigkeiten lassen sich mit der Nernst-Gleichung durchfhren. Auch die Funktionsweise von Katalysatoren solltest du kennen. Neben der Enthalpie ist fr das spontane Ablaufen einer Reaktion die Entropie und die Temperatur entscheidend. Redoxreaktionen sind Reaktionen mit Elektronenbergang. Es bildet sich eine Peptidbindung zwischen der Aminogruppe und der Carboxygruppe aus. Auch mit der Verwertung von Kunststoffabfllen solltest du dich befassen. Die Themen im berblick: Zusammenhang zwischen Licht, Struktur und Farbigkeit Chromophor- und Mesomeriemodell, hypsochromer und bathochromer Effekt Wechselwirkungen zwischen Farbstoff- und Fasermoleklen Zustzlich im Leistungskurs: Farbstoffklassen: Polyene, Triphenylmethanfarbstoffe Wir wnschen dir viel Spa und Erfolg bei der Vorbereitung!

Massenwirkungsgesetz, der zweite Themenbereich ist die Elektrochemie. Zum anderen solltest du dir den Bereich der Makromolekle anschauen. Diese solltest du durchfhren und auswerten knnen. Dieser Prozess nennt sich Elektrolyse. Die Fehlingprobe macht sich. So bildet sich bei Anwesenheit von Zuckern ziegelrotes Kupfer(I)-Oxid, was du als typischen Niederschlag im Reagenzglas erkennen kannst.

Neue neuigkeiten